Über den Blog

Auf VollkommenBesonders erzähle ich alltägliche und außergewöhnliche Geschichten, die man in jeder Familie erleben kann,
teile Erfahrungen und Gedanken mit, die man (sich) vielleicht nur mit besonderen Kindern oder in einer großen Familie macht
und suche in meinem Erleben und Nachdenken die Beziehung zu Gott, ohne den wir in unserem vollkommen besonderen Leben schon längst gescheitert wären.
Ab und zu wird es auch praktisch mit großfamilienerprobten Tipps zur Organisation von Haushalt & co und anderen Aspekten des Familienlebens.

Wie ich auf den Titel des Blogs gekommen bin, habe ich vor Jahren schon einmal in meinem allerersten Blogeintrag geschrieben. (Hier nachzulesen). Er hatte zunächst mit dem Besonderssein unserer ältesten Tochter zu tun und dieses Thema war auch Schwerpunkt des Blogs in der ersten Phase.
Nach einer längeren Pause möchte ich nun unter dem gleichen Titel etwas anders weiterschreiben, denn Vollkommen besonders beschreibt genauso treffend unser Familienleben in einer „besonders großen“ Familie mit 7 Personen, die alle sehr unterschiedliche Besonderheiten aufweisen.

20180507_174844

Seit dem Start ins Familienleben ist VollkommenBesonders ein Motto, das meinen Blick auf uns und die Menschen um uns herum prägt:

Jeder Mensch ist besonders, eine einzigartige Persönlichkeit mit einer speziellen Mischung von Begabungen und Begrenzungen, Temperament, Interessen und Vorlieben.

Besonders“ meint aber auch, dass bei manchen Menschen einige dieser Persönlichkeitsmerkmale (wie Begabungen und Begrenzungen) besonders stark ausgeprägt sind, so dass sie von den meisten Menschen (und im eigenen Empfinden) als nicht der Norm, dem Durchschnitt oder der Mehrheit entsprechend wahrgenommen werden , sondern als andersartig, besonders eben.

Genauso gilt: Keiner ist vollkommen. Bei einigen Menschen ist das mehr, bei anderen weniger offensichtlich.

Obwohl wir von Gott, dem Meister des Lebens, erschaffen und als „sehr gut“ angesehen, „wertgeschätzt“ und „geliebt“ sind, leben wir seit Adam und Eva nicht mehr im Paradies und haben, wie alles auf dieser Welt, „einen Knacks“ abbekommen. Trotzdem hat Gott dieses vollkommene Bild von dem, wie er uns gedacht hat, vor Augen. Ein schönes Motto für unser Leben mit ihm heißt: „Werde was du bist!“ Die Vollkommenheit allerdings wird uns erst im Himmel geschenkt.

In diesem Spannungsfeld möchte ich schreiben: Davon, dass wir alle besonders sind, aber manche noch mal ganz besonders sind, und gleichzeitig keiner von uns vollkommen ist, es aber jeder in gewisser Hinsicht sein kann.

Und das wollen wir in unserem Miteinander im Blick haben:

Keiner ist besonders vollkommen,
aber jeder ist vollkommen besonders.

20180508_120528

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.