An(ge)dacht, Besonderssein/Behinderung, Familie, Nachgedacht

Von den Macken hinter der Tapete

An solchen trüben und verregneten, kalten und stürmischen Tagen wie wir sie gerade haben, sitze ich besonders gerne auf dem Sofa vor dem Kamin mit einer Tasse Tee. Während ich meine Hände an der warmen Teetasse wärme, erfüllt mich eine Welle von Dankbarkeit: Ich bin dankbar, dass wir ein festes Haus haben, dass das Dach… Weiterlesen Von den Macken hinter der Tapete

Besondere Kinder, Besonderssein/Behinderung, Erlebt, Muttersein, Nachgedacht, Thematisiert, Uncategorized

Neue Lebens-Trauer-Phase

Die lange Blogpause hätte ich lieber mit einem anderen Titel und ein paar anderen Worten beendet. Lange habe ich überlegt, ob ich diesen Artikel überhaupt schreiben soll, aber es wäre nicht authentisch einfach drüber weg zu springen.  Eine neue Lebensphase findet ja nicht losgelöst von dem, was vorher war, statt. An so einem Übergang schaue ich zurück und muss Abschied nehmen und kann auch nicht nach vorne schauen, ohne das anzusehen, was ist, mit dieser Realität werde ich weiterleben. Aber vor allem darf ich auch nach oben sehen, auf Gott, der mit all seiner Macht und Kraft da ist und mir Hoffnung für das nach vorne Schauen gibt, Hoffnung, dass er einen guten Plan hat und alles zum Besten wenden wird über alle vorstellbaren Möglichkeiten hinaus. Das neue Schuljahr brachte für unsere Familie einen Haufen Veränderungen... Ich hatte mich sehr auf diese neue Zeit gefreut und schon viele Ideen und Projekte im Kopf, die ich gerne umsetzen würde, aber dann überrollten mich Gefühlswellen, die ich überhaupt nicht verstand. Was war eigentlich mit mir los und warum?...

An(ge)dacht, Auftanken - Ausbrennen, Erlebt, Familienleben

Mehr Qualm als Licht

von glimmenden Dochten und einer unperfekten Adventszeit Von „Mache dich auf und werde Licht“ war in dieser Adventszeit hier nicht sonderlich viel zu sehen und zu spüren, nicht viel von dem, was man gemeinhin so für adventlich hält, obwohl ich die Adventszeit eigentlich sehr gerne habe und der Vers aus Jesaja 60,1 ein Lieblings-Adventskanon von… Weiterlesen Mehr Qualm als Licht

An(ge)dacht, Gebet, Gedichtet

Zeit ein Licht anzuzünden

Spätestens nach der Zeitumstellung, wenn es abends wieder viel eher dunkel wird, allerspätestens am 31. Oktober fängt bei uns die Kerzenzeit an. Am Reformationstag finden wir es passend, allen, die lieber Halloween feiern, all dem Spaß am Gruseln, Erschrecken, dem Feiern von Bösem, Finsterem, Gemeinheit, Hässlichkeit und Ekel ein helles, freundliches, warmes Licht entgegenstrahlen zu… Weiterlesen Zeit ein Licht anzuzünden

Erlebt, Gott im Alltag, Haushalt, Muttersein

Von Plänen, To-Do-Listen und einer noch besseren „Organisationsmethode“

So, da sind wir wieder mitten im Alltag. Nach 6 Wochen Sommerferien, in denen wir einmal richtig abgetaucht waren und Abstand vom Alltag hatten, finde ich mich wieder inmitten eines Berges von "Was man alles so tun müsste". Neue Schuhe für 7 Personen - und das sind nicht mal alle benötigten Exemplare Die drängenden Sachen...… Weiterlesen Von Plänen, To-Do-Listen und einer noch besseren „Organisationsmethode“

Gebet, Gedichtet

Morgensegen für meine Kinder

Eigentlich wünschte ich es mir ganz anders, aber meistens ist es doch so: Morgens bleibt oft zu wenig Zeit um gemeinsam als Familie einen guten Start in den Tag hinzulegen. Auch wenn das erste Wecken noch freundlich klingt, bis alle fertig für den Schulweg bzw. Kindergarten sind, ist meist  schon wieder Nölen, Meckern und Schimpfen… Weiterlesen Morgensegen für meine Kinder

Anderswo, Auftanken - Ausbrennen

Im vollen Alltag zur Ruhe kommen

"Wie kann man in einem vollen Alltag zur Ruhe kommen? Wo hat diese ihren Platz, wenn die Familie, die Arbeit, das Ehrenamt oder alles auf einmal einen fordert?" Diese Fragen hat mir Martha gestellt, die auf ihrem Blog seit einer Weile eine Interview-Reihe zum Thema Ruhe schreibt. Vor ein paar Tagen durfte ich bei ihr… Weiterlesen Im vollen Alltag zur Ruhe kommen

Ehe/Beziehung, Erlebt, Familienleben, Gefreut, Kinderdinge, Nachgedacht, Uncategorized

Was ist Liebe?

Oder wie viel Liebe hat in meinem Herzen Platz? Den Muttertag hatte ich über dem Urlaub und Geburtstagsvorbereitungen ganz vergessen, aber meine Kinder nicht. Sie haben mich den ganzen Tag lang mit liebevollen Geschenken bedacht: Eine Liebeserklärung gleich beim Aufstehen, einen liebevoll dekorierten Frühstückstisch, einen Sandkuchen aus dem Buddelkasten mit echter Milch vom Frühstückstisch zubereitet,… Weiterlesen Was ist Liebe?

Gedichtet, Nachgedacht, Thematisiert, Top

Mit dem Vaterunser beten

- Impulse zum Beten für Kinder, Familien, für das gemeinsames Gebet und deine persönliche Zeit mit Gott - Stell dir vor, du lebst mit jemandem zusammen und redest gar nicht mit ihm. Das geht eigentlich gar nicht, und wenn doch, ist es zumindest eine ziemlich schwierige Beziehung. Es erscheint logisch, dass das im Gesprächsein zu einer gesunden Beziehung dazu gehört, gilt das nicht auch für mich als Kind Gottes für meine Beziehung zu Gott? ... Wie betest du das Vaterunser? Wir sprechen es gerne einfach so, wie es in der Bibel steht, das ist auch gut und ich finde es auch wichtig, dass unsere Kinder es auswendig lernen. Es ist jedoch nicht gut, wenn wir es nur auswendig hinunter leiern, ohne die Bedeutung dessen, was wir sagen, zu verstehen oder sie uns bewusst zu machen. Hier hilft mir, den Text einmal mit eigenen Worten wiederzugeben und dabei zu fragen, was er für meine persönliche Situation bedeutet. Beim Nachdenken darüber ist dieses Gebet nach dem Vaterunser für meine Kinder entstanden:

An(ge)dacht, Auftanken - Ausbrennen, Thematisiert, Top

Neue Kraft (3) – Ich bin geschafft, Gott schafft’s

Ich fühlte mich geschafft und hatte es nicht mal geschafft, rechtzeitig an einen Geburtstag zu denken. Dem kleinen Geburtstagskind wollte ich wenigstens noch mit einer ermutigenden Karte gratulieren. „Mit Gott kannst du alles schaffen!“ könnte ich schreiben, - was andere ermutigen könnte, fällt mir besonders auf, wenn ich es selbst gerade nötig habe. Die Kartenauswahl,… Weiterlesen Neue Kraft (3) – Ich bin geschafft, Gott schafft’s

Erlebt, Familienleben, Thematisiert, Top

Unser Familienversöhnungstag

Es war wieder einmal Sand im Familiengetriebe zu spüren. Wie oft passiert das nicht? Man weiß gar nicht mehr, womit es angefangen hat, aber ich sehe, wie jeder so seine Art anwendet, damit umzugehen: sich zurückziehen, laut werden, klammern, gehässig reden, grob werden, verletzend werden, sich verweigern, überempfindlich reagieren, rebellieren usw., und so setzt sich… Weiterlesen Unser Familienversöhnungstag

An(ge)dacht, Muttersein, Nachgedacht

Wie eine Telefonansage auf Endlosschleife

Verrückt könnte man manchmal werden, während man sich den Mund fusselig redet. Ich fühle mich wie eine Telefonansage auf Endlosschleife: „Setz dich richtig hin!“ „Mach den Mund zu beim Kauen!“ „Iss weiter, wir spielen jetzt nicht!“ „Wasch dir die Hände mit Seife!“ „Mach die Tür zu!“ „Mach das Licht aus!“... Auf einmal fällt mir auf: Mache ich es nicht genauso wie die Kinder? ...